Hier haben wir für Sie einige Ausflugsziele in der näheren Umgebung von Laakirchen zusammengetragen. Weitere Ausflugsmöglichkeiten in Oberösterreich finden Sie im Internet unter www.ausflugstipps.at.

Traunfall - Flusstauchen (Scuben)

Eine Familiensportart, Mischung aus Hydrospeed und Canyoning, nur ungefährlicher und erlebnisreicher! Scuben ist im Vergleich zum Tauchen für jedermann geeignet und durchführbar, lediglich Schnorcheln ist Voraussetzung. Tauchen: „Unberührte Natur und hoher Fischbestand machen das Tauchen zum reinen Vergnügen“
• Kontakt: Franz Pramendorfer 0043 (676) 4190106Oder Sie genießen den „Traunfall“ bei einem gemütlichen Spaziergang.

Entfernung ca. 4 km

Gmunden am Traunsee

Die lebhafte Stadt mit südlichem Charme hat seit ihrer Ernennung zur Kurstadt (1862) nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Ihre einmalige Lage am Ufer des Traunsees, umgeben von Bergen, bietet zusammen mit ihrer kulturellen Vergangenheit ein besonderes Flair. Zahlreiche Museen, Traunseeschifffahrt; Drehort der Fernsehserie „Schlosshotel Orth“.

Entfernung ca. 9 km

Grünberg und Laudachsee (Gmunden)

Der Grünberg bietet eine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten. Eine herrliche Aussicht, Mountainbikestrecken, Wanderwege im Sommer, Schifahren oder Schitourengehen im Winter. Über 20 km Wanderwege, Waldlehrpfad; Bewirtete Almen: Grünbergalm (1004 m), 0043 (699) 11998551, Ramsau-Alm am Laudachsee (900 m) 0043 (664) 2830575; Zu erreichen auch mit der Grünbergseilbahn (voraussichtlich ab 14. Juni 2014 wieder in Betrieb)
• Kontakt: 0043 (7612) 64977 | www.gruenberg.info

Entfernung ca. 9 km

Familienpark Agrarium

Vor dem Schloß Almegg wurde der Pflanzen-Erlebnis- Park „Agrarium“ angelegt. 60 Themengärten zeigen die Farben- und Formenpracht der österreichischen Nutzpflanzenwelt. Bienenflugschau, Traktorrundfahrt, Picknickkorbverleih, 14 Spielstationen für Kinder und Brotbacken wie in der Steinzeit machen den Park zu einem Erlebnis für Jung und Alt. Einlass in den Park von 1. Mai bis 26. Oktober, tägl. von 10:00 bis17:00 Uhr. • Kontakt: Almegg 11, 4652 Steinerkirchen, 0043 (7245) 25810 | www.agrarium.at

Entfernung 20 km

Benediktinerstift Lambach

Das Benediktinerstift Lambach ist ein authentischer Mozartort. Insgesamt vier Mal weilte Mozart hier und war Gast beim überaus kunstsinnigen Lambacher Abt Amand Schickmayr, den eine Freundschaft mit Mozarts Vater Leopold verband. Dass das Stift Lambach nicht nur eine willkommene Station auf den Reisen von Salzburg nach Wien darstellte, sondern die Mozarts hier vielmehr einen Freund besuchten, zeigen die Briefe der Mozarts, in denen sie von ihren Lambacher Aufenthalten berichten. „Der Herr Prälat hatte die größte Freude, mich wieder zu sehen“, schrieb Wolfgang etwa anno 1783 an den Vater über seinen Besuch bei Abt Amand Schickmayr. Ein besonderes Zeichen der Verbundenheit der Familie Mozart zu Abt Amand Schickmayr stellen die beiden Lambacher Sinfonien von Vater und Sohn Mozart dar, die dem Prälaten Abschriften ihrer Werke beim Besuch in Lambach im Jänner 1769 überreichten. Die einzige erhaltene Abschrift von Wolfgang Amadeus Mozarts sogenannter „Alter Lambacher Sinfonie in GDur”, KV 45a, wird auch im Stiftsarchiv aufbewahrt
• Kontakt f. Führungen: Klosterplatz 1, 4650 Lambach, 0043 (7245) 21710950 | www.stift-lambach.at

Entfernung 19 km

k.k. Hengstendepot - Österreichs größtes Pferdezentrum

Ort der Begegnung für Pferdezucht – Sport – Freizeit – Kultur; Führungen jederzeit gegen Voranmeldung möglich
• Kontakt: Pferdezentrum, Stallamtsweg 1, 4651 Stadl-Paura, 0043 (7245) 21700 - 13 | www.pferdezentrum-stadlpaura.at

Entfernung 19 km

Barocke Dreifaltigkeitskirche Stadl Paura

Bei der Dreifaltigkeitskirche handelt es sich um ein Bauwerk formvollendeter Barockkunst. Diese zur Perfektion gestaltete Kirche lässt Ihren Besuch garantiert zu einem Erlebnis werden. Die Zahl “Drei” bestimmt das Aussehen der Kirche und die Wirkung auf den Betrachter. Die drei Marmorportale, die drei Altäre, die drei Türme und der dreieckige Grundriss der Barockkirche lassen sie jedes Mal in ihrer vollen Pracht und im neuen Glanz erscheinen
• Kontakt: Röm.-Kath. Pfarramt, 0043 (7245) 32396

Entfernung ca. 19 km

Kinderland Schindlau

Ein Erlebnis für die ganze Familie auch zum Kombinieren mit dem Tierparkbesuch in Grünau
• Kontakt: 4645 Grünau im Almtal 192, 0043 (7616) 6039

Entfernung ca. 30 km

Wildpark Grünau

Im Almtal, am Fuße des Toten Gebirges, liegt der Cumberland-Wildpark. Der durch das Wirken von Konrad Lorenz bekannte Tierpark bietet den verschiedenen Tierarten auf einer Fläche von 60 ha ihren natürlichen Lebensraum. Bedrohte Tierarten wie Urwildpferde sind zu bestaunen. Weit gezogene Wanderwege führen durch den Park mit seinen 70 verschiedenen Tierarten und insgesamt ca. 500 Tieren; Der Cumberland-Wildpark im Almtal ist ganzjährig täglich geöffnet! April bis Oktober: täglich 9:00 – 18:00 Uhr, November bis März: wochentags 11:00 – 16:00 Uhr, an Feiertagen, Sa. und So. 9:00 – 16:00 Uhr
• Kontakt: 4645 Grünau im Almtal 220, 0043 (7616) 8205 | www.wildparkgruenau.at

Entfernung ca. 30 km

Kriminalmuseum Scharnstein

Das Österreichische Kriminalmuseum dokumentiert in mehr als 20 Schauräumen des Schlosses Scharnstein die Geschichte des österr. Justiz- und Sicherheitswesens vom späten Mittelalter bis in unsere Zeit. In den Gewölben des Schlosses, wo sich von 1584 bis 1848 das Landgericht befand, wird durch zahlreiche Exponate das Gerichtsverfahren der Vergangenheit, aber auch Folter und Strafvollzug dargestellt. Die originale Folterkammer gewährt Einblick in die Praxis der historischen Justiz
• Kontakt: Mag. Harald Seyrl, Schloßberg 12, 4644 Scharnstein, 0043 (664) 3005677, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.kriminalmuseum.at/krimscharn.html

Entfernung ca. 17 km

Reptilienzoo Schloß Scharnstein (Haus der Gifte)

Seit 1986 befindet sich im Schloß Scharnstein der einzige österreichische Gifttierzoo. In über 40 Terrarien schlängelt, krabbelt und kriecht exotisches Getier. Die meisten der Spinnen, Schlangen und Frösche verteidigen sich, oder jagen mit Gift – daher der Name: „Haus der Gifte.“ Neben den einheimischen Gifttieren ist die gesamte Vielfalt an exotischen Spinnen vertreten, wie die Tarantel, die Vogelspinne und die “Schwarze Witwe”. Auch Skorpione und Pfeilgiftfrösche fehlen nicht. Wissenswertes erfährt man auch über Tiergifte in der Medizin und wie sie als Waffe zum Einsatz kommen. • Kontakt: Helmut Holzinger, Schloß Scharnstein, 4644 Scharnstein, 0043 (664) 1755073, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Entferung ca. 17 km

Hochsteinalm

Eine gemütliche Wanderung von ca. 45 Minuten führt Sie von Traunkirchen/Mühlbachberg entlang einer Forststraße zum ganzjährig bewirtschafteten Almgasthaus. Besonders für Kinder ist hier oben ein kleines Paradies auf Erden. Auch im Winter, denn die Forststraße ist geräumt, leicht begehbar und eine ausgezeichnete Rodelbahn. Kontakt: 0043 (664) 9875221 | www.hochsteinalm.at

Entfernung ca. 26 km

Weitere Ausflugstipps finden Sie im Internet unter www.ausflugstipps.at